28.07.2022 - "Kunst-Impfung"

Foto: Karl-Heinz Levers,Dr. Heinrich Greving,Friederike Krämer-Brand,Silvia Frechen,Helena Hartmann,Marianne Stark-Westkamp,Berthold te Vrügt

Kunstprojekt in Stadtlohn

Die Corona-Pandemie hat verheerende Folgen für die Kultur- und Kreativwirtschaft: Zahlreiche Angebote, auch im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, fielen weg. Vielen freiberuflichen Künstlern sind die Einnahmen aus ihrem künstlerischen Schaffen weggebrochen. Die BürgerStiftung Aktive Bürger Borken Stadtlohn und Umgebung wollte dem regional entgegenwirken.
So entstand die Idee des Projektes "Kunstimpfung", welches mit Unterstützung der VHS aktuell durchgeführt wird (MZ berichtete).
Die Performancekünstlerin Helena Hartmann bietet dabei noch bis zum 8. August in einem Workshop für Jung und Alt die Möglichkeit, mit unterschiedlichsten Materialien und Gegenständen Kunstwerke zu erstellen, die am Ende zu einer Kollektiv-Skulptur zusammengefügt werden.
Dazu wurde eine Spende in Höhe von 1.000,-- Euro von der BürgerStiftung für die Umsetzung bereit gestellt. Diese Summe stammt aus einer
Spende der Anwaltskanzlei Kohlschein und Lütkemeier anlässlich ihres 100-jährigen Betriebsjubiläums.
Die Vertreterinnen und Vertreter der BürgerStiftung und des Kooperationspartners Jugendkulturwerkstatt konnten sich jetzt bei der Übergabe selber ein Bild von dem Projekt machen, wie Stiftungsvorstand Berthold te Vrügt berichtet: "Es ist schön zu sehen, mit wie viel Freude und Kreativität die Teilnehmer die Anregungen umsetzen." Nach erfolgter Übergabe versuchte man sich dann selbst an der eigenen Kreativität und erarbeitete Beiträge zur Gesamt-Skulptur.
Nach dem Ende der Projektarbeit wird die Gesamt-Skulptur im Foyer des Stadtlohner VHS-Hauses zu sehen sein. Alle, die bei der "Kunst-Impfung" mitwirken möchten, können das noch bis zum 8. August tun (Mo-Sa jeweils von 10 bis 15 Uhr, VHS-Haus Stadtlohn).