19.03.2018 | Stifterversammlung in Stadtlohn

Dr. Ansgar Hörster - Kreisdirektor, Elisabeth Hüls Vorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. Jörg Mitne, Vorsitzender Kuratorium (v. Li)

Verleihung Gütesiegel!

In der vergangenen Woche lud die Stiftung Aktive Bürger Borken Stadtlohn und Umgebung zu ihrer jährlich stattfindenden Versammlung der Stifter und des Freundeskreises der Stiftung in die Räumlichkeiten des neu errichteten und architektonisch ansprechenden Otgerus-Hauses in Stadtlohn ein.

Die Stiftungsvorsitzende Elisabeth Hüls begrüßte die zahlreichen Gäste und berichtete von den vielen gemeinnützigen Projekten, die Dank der Unterstützung der Stiftung im vergangenen Jahr stattfinden konnten. Das Motiv "Lebensqualität fördern und das Zusammenleben stärken - unser Anspruch und unsere Ausrichtung" spiegelte sich in den 18 Projekten, überwiegend in den Bereichen Jugendarbeit, Senioren, Migration, in sozial-caritativen und kulturelle Vorhaben mit einer Fördersumme  von insgesamt € 21.129,85 wider.

Auch neue Kommunikationswege und Medien wurden eingesetzt. So konnten durch Crowdfunding sowohl das Ferienlager St. Josef Borken als auch das Ferienlager Hönningen  des DJK Eintracht Stadtlohn e.V. ihre Wünsche nach neuen Zelten bzw. Renovierung verwirklichen. Aktuell startete das Crowdfunding für die Husarenkapelle Stadtlohn e.V., die eine neue Tuba anschaffen möchte. Weitere Informationen dazu sind auf der Internetseite https://vrbankwml.viele-schaffen-mehr.de einzusehen. So können viele kleine Unterstützungen Großes bewirken. Auch durch die Sammlung von Pfandbons in den Edeka-Märkten in Borken und Stadtlohn war die Verwirklichung von Vorhaben in der Region möglich.

Bis Ende 2017 ist das Stiftungsvermögen um € 141.250,-- auf € 767.251,37  angewachsen. Einen bedeutenden Anteil haben dabei die drei vorhandenen Namensfonds. Der Vorsitzende des Kuratoriums, Herr Prof. Dr. Minte bat im Zuge der positiven Ausführungen um Förderung der Stiftung durch weitere Zustiftungen zur Stärkung des Stiftungsvermögens. Diese Zustiftungen werden Dank eines Matching-Funds verdoppelt.
Stiftungsvorstand Herr Berthold te Vrügt berichtetete über Zahlen und Daten 2017. Besonders führte er an, dass angesichts historisch niedriger Guthabenzinsen nach ausführlicher Beratung eine Umstrukturierung des Stiftungsvermögens in Teilbereichen notwendig war.

Im Anschluß referierte Herr Dr. Ansgar Hörster, Kreisdirektor, zum Thema "Bürgerliches (Stiftungs-)Engagement - Wert und Bedeutung im Kreis Borken". Im hiesigen Bereich wird dem Ehrenamt, im Gegensatz zu anderen Regionen Deutschlands, eine hohe Bedeutung zugemessen und gelebt. Nach seinen Ausführungen konnte er der Stiftung das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen überreichen. Diese Auszeichnung, hat die Stiftung erneut erhalten und hat eine Gültigkeit bis zum 30.09.2020.

Die Versammlung wurde musikalisch begleitet durch die Gruppe "Ohrwürmer". Es war ein gelungener Abend, der mit einer Führung durch das Otgerus-Haus seinen Ausklang fand.