03.06.2016 | Anschaffung von Unterrichtsmaterial

Stiftung Aktive Bürger - Anschaffung von Unterrichtsmaterial Jodokus-Nünning-Gesamtschule
Lehrer, Schüler und Mitglieder der Stiftung bei der Spendenübergabe

Deutsch lernen mit technischer Hilfe - Jodocus-Nünning-Gesamtschule.

Die Stiftung Aktive Bürger hat die Jodocus-Nünning- Gesamtschule bei der Anschaffung von Unterrichtsmaterial für den Deutschunterricht in einer Klasse mit Flüchtlingskindern unterstützt.

1180 Euro zahlte die Stiftung aus eigenen Mitteln und mithilfe einer zweckgebundenen Zuwendung aus dem Erlös eines Bridgeturniers. Die Kartenspieler hatten das Geld mit der Maßgabe an die Stiftung gegeben, damit Flüchtlingsarbeit zu fördern.

„Wir haben mit dem Geld die Anschaffung von Büchern und Akustikstiften ermöglicht und einen Zuschuss für einen syrischen Lehrer gegeben, der mit den Kindern und Jugendlichen auf Arabisch kommunizieren kann“, erläuterte Prof. Jörg Minte gestern bei einem Besuch der Klasse in Gemen. Im Unterricht wird „Tip- Toi“ eingesetzt – ein audiodigitales Lernsystem, das auch bei Vorschulkindern angewendet wird. Mit einem Stift können die Kinder und Jugendlichen in Büchern Bilder berühren, und der deutsche Begriff wird elektronisch vorgelesen. So lernen sie nicht nur das deutsche Wort, sondern auch gleichzeitig die Aussprache der Wörter. Wie die Stiftungsmitglieder um Vorsitzende Elisabeth Hüls bei ihrem Besuch erfuhren, ist der Bildungsstand der einzelnen Flüchtlinge sehr unterschiedlich. „Das reicht von Analphabeten bis hin zu Jugendlichen, die im Arabischen schon sehr fit sind, jetzt aber neben der neuen Sprache auch eine neue Schrift lernen müssen“, so Minte. „Alle Kinder haben in ihrer Heimat die Schule besucht, allerdings recht unregelmäßig, und die Allgemeinbildung in ihrer Muttersprache ist eher gering, haben wir erfahren“, betonte Elisabeth Hüls bei der symbolischen Spendenübergabe in Gemen. Mit dem neuen Unterrichtsmaterial könne das Deutschlernen nun besser gelingen.