14.11.2016 | KLJB - Instrumentalgruppe Borkenwirthe

Stiftung Aktiver Bürger - Spende an die KLJB-Instrumentalgruppe Borkenwirthe
Chrstian Ehling (Vorsitzender KLJB-Instrumentalgruppe) Elisabeth Hüls (Vorsitzende Stiftung Aktive Bürger) und Ruth Brüninghoff (Kuratroium Stiftung Aktive Bürger) mit Mitgliedern der Instrumentalgruppe

"Aktive Bürger" ermöglichen die Anschaffung von Instrumenten.

Die Stiftung Aktive Bürger hat die Instrumentalgruppe der KLJB Borkenwirthe jetzt mit einer Geldspende von 1620 Euro unterstützt. Die Instrumentalgruppe der KLJB Borkenwirthe besteht aus einer vereinseigenen Musikschule, einem jungen und einem großen Orchester. Der Verein bietet vor allem auch jungen Leuten eine Plattform der gemeinsamen Freizeitgestaltung abseits digitaler Medien, heißt es.

Grundschulkinder im Rahmen der offenen Ganztagsschule können bereits an Unterrichtseinheiten teilnehmen, die musikalische Frühförderung beinhalten. Diese werden von Musiklehrern des Vereins gestaltet. Weitere „Karriereschritte“ der Nachwuchstalente sind dann spezialisierter Unterricht auf dem jeweiligen Wunschinstrument. Ab Januar wird es ein Miniorchester geben für sehr frühe Gemeinschaftserfahrung. Im jungen Orchester wird es bereits anspruchsvoller und verschiedene öffentliche Auftritte machen echte Bühnenerfahrung erlebbar. So wie beim jüngsten Jahreskonzert des Vereins.

Natürlich gibt es auch für bereits geübte Interessenten als Quereinsteiger jederzeit einen freien Platz im Vereinsheim „Büdeken“. Doch egal ob Anfänger oder „Profi“, eins haben alle gemeinsam: Sie brauchen ein Instrument. Und in manchen Fällen auch zwei oder drei, zum Beispiel beim Schlagwerk oder den Flöten, die bei Marschmusik und Konzerten auch auf die kleine Piccoloflöte wechseln. Die Beschaffung einiger neuer Instrumente wurde durch eine Spende der Stiftung Aktive Bürger ermöglicht.

1620 Euro übergaben Elisabeth Hüls (Vorsitzende Stiftung Aktive Bürger) und Ruth Brüninghoff (Kuratoriumsmitglied Stiftung Aktive Bürger) an die Instrumentalgruppe. Diese Spende verhalf unter anderem zwei Jugendlichen zu ihren Wunschinstrumenten. Im Einzelnen konnten damit eine neue Bassposaune, zwei Paar Becken und eine Piccoloflöte angeschafft werden. Diese Instrumente stellen für das Große Orchester eine klangliche Bereicherung dar.